Lagersystem - Lagerkennzahlen

Für Berechnung, Beurteilung, Vergleich, Planung und laufende Kontrolle eines Lagers dienen Lagerkennzahlen. Wenn man damit arbeitet, ist es unumgänglich, die einzelnen Größen der Kennzahl genau zu definieren, um die Basis- und Bezugsgrößen festzulegen.

Spielzeit

Unter einem Einlagerungs- oder Auslagerungsspiel ist im Lager ein geschlossener Bewegungsablauf des Transportmittels zur Erfüllung der logistischen Funktion Einlagern bzw. Auslagern zu verstehen. Das Einlagerungsspiel setzt sich zusammen aus der Lastaufnahme, horizontalen und vertikalen Lastfahrten, Lastabgabe und Leerfahrt zurück zum Ausgangspunkt. Der Ablauf eines Einlagerungsspieles ist abhängig vom Fahrzeugtyp, der Bedienung und der Art des Positionierens. Unter der Spielzeit in Minuten ist die Zeitdauer des Arbeitsspieles eines Einlagerungsvorganges festgelegt. In der Praxis wird mit der Lagerkennzahl mittleree Spielzeit gerechnet. Zu unterscheiden sind:

  • Einfachspiel als Einlagerungs- oder Auslagerungsspiel
  • Doppelspiel als Kombination von Ein- und Auslagerungsspiel.

Lagerfläche

Brutto - Lagerfläche

Sie ergibt sich aus der Lagerfläche unter Abzug der Flächen für Lagerbüros, Betriebsräume, Bereitstellung für Lagergut, Leergut, Auf- und Abgabestationen, Be- und Entladeplätze.

Netto - Lagerfläche

Sie ergibt sich aus der Lager-Bruttofläche abzüglich den Verkehrs- und Manipulationsflächen für die Lagerbediengeräte. Die Lager-Nettofläche entspricht der mit Regalen belegten Flächen.

Arbeitsgangbreite

Sie umfasst den Abstand zwischen gegenüberliegenden Lagereinheiten oder Regalen und ist abhängig von:

  • Bauart und Typ des Regalbediengerätes (z.B. Stapler, RBG)
  • Ladeeinheit und Ladehilfsmittel (z.B. Palette, Behälter)
  • Einlagerungsart der Lagereinheit (z.B. Längs- oder Quereinlagerung)
  • Sicherheitsabstand.

Menü

Partner

Anzeigen